Zum Inhalt springen

Kondolenzbuch mit Serendipity

Wenn es um meine Lieblings-Blog-Engine [[Serendipity]] geht bin ich immer daran interessiert, was damit alles umgesetzt wird.

So war ich natürlich neugierig, als ich den Hinweis auf ein mit Serendipity betriebenes Kondolenzbuch bekam.

Es ist dabei nicht nur irgendein Kondolenzbuch. Die Stadt Wien hat damals zum Tod von Altbürgermeister Dr. Helmut Zilk ein „Kondolenzbuch im Web aufgelegt“:https://www.wien.gv.at/kondolenzbuch/. Ein Blick in den Quelltext bestätigt, dass es mit Serendipity läuft.

Interessant ist, dass es sich bei den beiden Seiten des Kondolenzbuchs jeweils um einen Artikel handelt. Die einzelnen Einträge ins das Online-Buch wurden dabei über die Kommentarfunktion eingegeben.

Was diese Lösung zeigt ist, dass ein Artikel unter Serendipity auch 1.583 Kommentare verkraftet.

*Ergänzung vom 25. April 2009*: Das Kondolenzbuch ist anscheinend nunmehr offline. Nachfolgend daher zumindest noch ein Screenshot aus meinem Archiv:

Screenshot Kondolenzbuch Zilk

Ein Klick auf das Bild öffnet die größere Version (130 KB).

2 Kommentare

  1. Das scheint inzwischen (oder momentan?) offline zu sein. Eine Störung, oder vertrug es die Kommentare doch nicht so gut, oder betrachten sie den Anlass für beendet?

    • Dürfte so sein. Nun, das „Kondolenzbuch“ war ein halbes Jahr online.

      Ich habe daher meinen Artikel um einen Screenshot ergänzt. Wenn man auf einen der beiden Tage klickte sah man eine lange Liste an Kommentaren. Die Kommentarmöglichkeit (die Eintragungsmöglichkeit) war zu dem Zeitpunkt zu dem ich die Website entdeckte auch schon deaktiviert.

      D.h. die Kommentare (die Anzahl siehst du im Screenshot) vertrug es gut und die Aufrufzeit eine Seite war nicht sehr hoch.

      Es lag also kaum an Serendipity das die Seite offline ist, sondern einfach daran, dass man sich wohl entschieden hat, sie nunmehr ganz zu schliessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.