Zum Inhalt springen

Minus zwei für mein Blog

Christian Hennerfehr hat mich in einem Tweet darauf hingewiesen, dass mein „Google PageRank“ (Erklärung bei Wikipedia) gefallen sei. Darauf schaute ich selbst nach und sah, dass mein Blog bis zum 8. Jänner 2009 einen PR von 6 hatte und danach auf 4 gefallen ist.

Ein Blick auf meine Besucherstatistik zeigt mir, dass mehr Artikel gelesen werden, als noch von einem halben Jahr. Naja, gelesen sollte man nicht schreiben. Aufgerufen wäre der bessere Ausdruck. Damit hat der PR Abstieg keine negativen Konsequenzen hinsichtlich Leserzahl. Und solange ich nicht Werbung schalten möchte, ist diese Frage wohl weiterhin irrelevant.

So oder so trifft mich der Umstand eines geringeren PageRanks daher nicht sehr. Aber eines würde mich doch interessieren. Was könnten die Gründe sein, dass mein Blog zwei Punkte abgestuft wurde. Bei einem Gespräch, dass ich gestern abend führt, war die Meinung, dass es ev. daran liegt, dass ich eher kurze Artikel veröffentliche. Und kurze Artikel wären – in Verbindung mit dem zweiten Punkt – von Google nicht so gern gesehen. Zweiter Punkt könnte sein, dass ich thematisch breiter geworden bin – und das würde Google als „irrelevanter“ einstufen. Ein Blick in mein Archiv zeigt mir aber (korrigiert mich, wenn ihr das anders seht), dass ich im ganzen vorigen Jahr thematisch nicht so eng geschrieben habe.

Und auch wenn dieser Artikel damit wieder kürzer ist 😉 stelle ich nur die eine Frage: Habt ihr eine Ahnung, Vermutung woran es liegen könnte?

6 Kommentare

  1. Der angezeigte Pagerank Googles berechnet sich aus den eingehenden Links.
    Ein PR6 ist, wenn man sich nicht aktiv darum kümmert, schon sehr hoch.

    Als Faustregel gilt (galt?) ein eingehender PR7 Link reicht(e) schon aus um einen PR6 zu erhalten. Sollte dieser Link wegfallen, dann ist es auch mit dem eigenen 6er vorbei.

    Grundsätzlich ist aber eben das Ranking entscheidend.

    Von daher einfach den Pagerank ignorieren.

    Allgemein hilfreich für eine vernünftige Indizierung sind die Tipps bei http://www.airport1.de/blog/archives/592-S9Y-Serendipity-Tipps-Kategorien,-Tags,-SEO,-Google.html

    Und keine Sorge wegen der Länge der Artikel, wenn die Info stimmt, dann ist die Länge egal.

    • PR6 hat mich sowieso gewundert, denn bewußt habe ich bis heute noch keine SEO Maßnahmen gesetzt.
      Sorgen mache ich mir sowieso keine 🙂 Mir macht bloggen als solches Spass. Und es gab Zeiten, da bloggte ich schon und hätte „PageRank“ für eine Farm im tiefen Texas gehalten 😉

  2. Wer ein Blog auf Basis von Serendipity betreibt und sich um die reibungslose Indizierung durch Suchmaschinen kümmert, findet bei Marc ein kurzes, knackiges SEO- Howto. Viel mehr braucht es nicht. Und dann noch einen Link für den Robert, der sich um

  3. Deine Backlinks sind stark und in ausreichender Anzahl vorhanden. Außerdem ist eine Veränderung des PR zwischen den offiziellen Balken-Updates ein absichtlich von Google erbrachter Hinweis an den Seitenbesitzer. Wenn ein Backlink wegfällt ist das kein Grund den Balken manuell vor dem nächsten Update zu aktualisieren. Wenn jedoch sehr viele Links zu Deiner Domain weggefallen sind, dann wird ein Mitarbeiter von Tante G drüber gekuckt haben um zu sehen, ob Du nicht vielleicht Links gekauft hattest die Du jetzt nicht mehr bezahlst. Eine manuelle Balkenänderungn zwischen den Updatezeiten passiert auch nicht, weil Google Deine Beiträge zu kurz findet. Das ist Quatsch 😉 — Warte mal noch ein paar Tage. Es soll ja demnächst wieder so weit sein mit den grünen Webseitenschwengeln. Vielleicht kommst Du wieder hoch. Viel Glück

    • Wie schon geschrieben bedrückt mit der PR-Abstieg nicht. Ich blogge gerne, freue mich über Kommentare und den Austausch mit meinen LeserInnen. That´s it 🙂

      Mich interessiert nur der Grund für einen solchen „Abstieg“, möchte einfach ein wenig die Hintergründe verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.