Zum Inhalt springen

G1Notizen: zwei positive Dinge

In dieser Notiz möchte ich nur zwei Punkte erwähnen, die mir in letzter Zeit positiv aufgefallen sind.

h2. Tastaturbeleuchtung

Beim letzten G1 Stammtisch hatte ich die Möglichkeit auch ein schwarzes T-Mobile G1 in Händen zu halten. Siehe da, meine Kritik bezüglich Tastaturbeleuchtung ist bei diesem Gerät hinfällig. Auch dort, wo die Tastaturbeschriftung des weißen G1 nicht sichtbar ist (aufgrund des schlechten Kontrastes) konnte ich beim schwarzen G1 alles gut lesen.
Gerüchteweise sollen auch die neuen weißen G1s eine verbesserte Tastaturbeleuchtung haben. Mal sehen, ob ich so ein Gerät in die Hände bekomme.

h2. Akkulaufzeit

Wenn man das G1 so nutzt wie es gedacht ist – mailen, twittern und sonstige Webapplikationen laufen lassen – dann ist der Akku schon am frühen Abend leer. Aber ansonsten: Vorigen Sonntag habe ich morgens das G1 vollständig aufgeladen, den zweiten Tag des Barcamp Klagenfurt genossen, mit dem Zug nach Hause gefahren. Und dann lag das G1 bis heute abend in einer Tasche in der Küche. Als ich es heute heraus nahm lief das G1 noch und hatte – laut Eigenangaben – 25 Prozent Akkuladestand. Dabei hat das G1 regelmäßig den Google Mail Account abgerufen und blinkte brav, dass es neue Nachrichten gäbe.
Nun, quasi im Halb-Stand-by-Modus hält der Akku recht gut.

Ein Kommentar

  1. Ein Betriebssystem ist eine komplexe Angelegenheit. Bugs bzw. Sicherheitslücken sind daher niemals auszuschliessen. Kaum schreibe ich über zwei positive Dinge auf dem G1 erhalte ich einen Hinweis auf einen Artikel auf ReadWriteWeb. Der Webbrowser in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.