Zum Inhalt springen

Kennt ihr noch Disketten

Diese Woche habe ich meiner Frau einen PC gekauft (ja, so einen mit Vista drauf – bitte fragt nicht weiter ;-). Dabei fiel mir etwas auf, was mir bei meinen Macs schon ganz selbstverständlich ist. Der PC hat kein Diskettenlaufwerk mehr.

Schon lange waren Disketten eine Anachronismus. Was soll ich denn mit 1,44 MB anfangen, wenn allein ein Foto meiner Digitalkamera mehr als 2 MByte schluckt. Aber in einer grauen Box lagern bei mir noch MS-DOS und Windows 3.1 Disketten. Wenn ich in ein paar Jahren in nostalgischer Verklärung dieses alte Betriebssystem ausprobieren möchte, habe ich wohl keine Möglichkeit mehr – so ganz ohne passendes Laufwerk. Aber immerhin gibt es noch „virtuelle Diskettenlaufwerke“:http://www.pctipp.ch/praxishilfe/kummerkasten/hardware/32765/bootfaehigen_usb_stick_mit_virtuellem_disketten_laufwerk_erstellen.html

Passend dazu, die Idee eines „Disketten Posters“:http://neuerdings.com/2009/01/28/35-floppy-disk-bitte-legen-sie-nummer-342-ein/, die der eigentliche Grund für diesen Artikel war.

6 Kommentare

  1. Siehst Du, deswegen braucht man noch immer Disketten: um komische/alternative Beitriebssysteme booten zu können. Ich staunte nicht schlecht, als mein letzter PC (inzwischen 4 jahre alt) kein Diskettenlaufwerk hatte und das BIOS *nicht* von USB bootten konnte…

    Ausserdem, kann ich mich noch an die Zeit erinnern wo 1,44 MB Disketten (3½ Zoll) ein Luxus waren, üblich war damals eine 5¼ Zoll Diskette mit sagenhaften 360 kB. Und man hat schön am Rechner Disketten-Jockey gespielt 😉

  2. Klar kenne ich die noch! Ich kenne sogar noch die ganz großen Disketten, die ungefähr dreimal so groß waren wie die 5,25-Zoller. Waren so 10 Zoll, schätze ich. Als würde man eine Schallplatte ins Laufwerk einlegen. 🙂
    Schon lustig, wenn man bedenkt, dass das nicht 50 Jahre her ist, sondern noch vor wenigen Jahren Standard war, also mit den kleinen Disketten.

  3. taz taz

    Disketten sind trotz des Anachronismus noch hin und wieder im Einsatz. So gibts bei uns ein Kassensystem unter DOS – da sind Disketten für den Datenaustausch praktisch.

  4. Ach, ich kenne auch noch die 5 1/4 Zoll Disketten, die insbesondere auf unseren Schulrechnern (CP/M Betriebssystem) zum Einsatz kamen. Wie oft hatte uns unser Lehrer gewarnt sehr sehr vorsichtig mit diesen umzugehen.
    Auch mein erster PC hatte ein 5 1/4 Zoll Laufwerk und DOS und Co. brauchten recht lange, bis sie installiert waren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.