Zum Inhalt springen

G1Notizen: Testtreffen, Cupcake

h2. Cupcake

Ich stehe auf Süßigkeiten. Cupcake aber ist der Name des nächsten Updates des Android Betriebssystems unter dem auch das T-Mobile G1 läuft. nonsmokingarea.com hat nun einen screencast dazu „entdeckt“:http://nonsmokingarea.com/blog/2009/01/28/android-cupcake-screencast/.

Cupcake dürfte einiges an Verbesserungen bringen. So ist nun ein benutzerspezifisches Wörterbuch bearbeitbar. Auffälligste Änderung ist die virtuelle Tastatur, die am Bildschirm eingeblendet wird. Wie gut sie sich bedienen lässt werden wir sehen. Auf alle Fälle zeigt das Update, dass einiges an Verbesserungen für das G1 bzw. Android möglich sind. Auch die Chance sich ein wenig vom iPhone abzusetzen steigen damit.
Irgendwo meine ich – finde aber den Artikel nicht – gelesen zu haben, dass mit dem Update sich auch die Laufzeit um rund 20 Prozent gestiegen ist. Dies wäre noch mehr zu hoffen.

neuerdings.com zeigt ebenfalls ein „kurzes Video von Cupcake“:http://neuerdings.com/2009/01/28/google-android-ein-update-namens-cupcake/ und spekuliert, ob die virtuelle Tastatur nur den Grund hat um ab dem G2 das Hardware-Keyboard abzuschaffen und damit mehr in Richtung iPhone zu gehen.

h2. Kurztester

Gestern hatten einige BloggerInnen, die nicht beim G1 Test dabei sein konnten, die Möglichkeit, wenigstens einen Abend lang das G1 auszuprobieren. Loki hat dazu einen „interessanten Bericht“:http://www.locoloki.at/2009/01/loki-und-das-g1/ geschrieben.

h2. Die neue Bescheidenheit

Zwischendurcheindruck: Auch wenn ich nicht viel zum testen komme. Das G1 dient als Zweithandy derzeit dazu Google Mails zu lesen, den Google Reader abzurufen und manchmal auch zu twittern. Dafür ist das G1 recht gut geeignet und hält auch batteriemäßig dann länger als einen Arbeitstag – soferne man nicht zu oft die einzelnen Applikationen aufruft und damit arbeitet…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.