Zum Inhalt springen

Vergleich WordPress, Serendipity, b2evolution

Stefblog hat (als WordPress User) einen kleinen Seitensprung (Blogspielerei) mit b2evolution und Serendipity unternommen. Daraus entstand dann auch gleich eine Vergleichstabelle der drei Blogengines. Im Großen und Ganzen hat Stef die WordPress Konkurrenz recht fair behandelt.
Meinereiner hatte zwar nicht so große Probleme mit der Rechtevergabe einzelner Verzeichnisse (beim installieren von Serendipity) aber das es Stef so erleben mußte ist vielleicht ein Zeichen, dass z.B. die deutschsprachige Installanleitung endlich mal geschrieben werden sollte (aber da müßte ich mich als Teil der s9y Community selbst an der "Nase nehmen").
Das einzige was ich noch ergänzen würde ist, dass natürlich auch Serendipity (mit dem entsprechenden Plugin) statische Seiten erstellen kann.
Aber Stef ist fair und schreibt:
Während ich mit WordPress schon seit längerer Zeit arbeite finden die Tests mit s9y und b2e quasi zeitgleich statt.
Dessen sollte man sich bewusst sein, falls WP hier mitunter etwas besser abschneidet 😉
Eben 😉 Serendipty ist mir eben beim ersten Einstieg im Vergleich am besten gelegen, daher blieb es auf meinem Webspace.
Zum Schluß (wie immer): Gut, dass wir noch die Auswahl unter mehreren Blogengines haben!!!

10 Kommentare

  1. Gabor Gabor

    Leider ist der Link zur Vergleichstbl. verwaist.

    • Ich werde mal nachfragen, wo sich die Tabelle befindet – soferne es sie noch gibt.

  2. Auf die eigene Website verweisende Links sind – soviel hat jeder mitgekriegt – einer der wichtigsten Faktoren für die Positionierung dieser Seite in den Ergebnislisten von Google. Natürlich kommen da noch unzählige andere Faktoren hinzu,…

  3. Ich sollte vielleicht mal erwähnen, dass der o.g. Vergleich auf meiner Seite nicht mehr existiert. Im Übrigen bin ich WordPress treu geblieben. 😉

    • Ist schon in Ordnung, dass du WP verwendest 🙂
      Danke für den Hinweis. Es wäre sowieso Zeit wieder einen aktuellen Vergleich (der jetzigen Versionen) durchzuführen. Nun, vielleicht findet sich jemand dafür.

  4. Ich denke durch die riesige Anzahl an wirklich guten und kostenlosen Plugins, Themes etc. wird WordPress seine gute Stellung weiter ausbauen, es ist fast so wie bei dem Telefon mit dem „i“ und seinem App-Store. Selbst für Leute mit Programmierkenntnissen ist man mit WP einfach am schnellsten.

  5. shenaiah shenaiah

    Während ich mit WordPress schon seit längerer Zeit arbeite finden die Tests mit s9y und b2e quasi zeitgleich statt. Dessen sollte man sich bewusst sein, falls WP hier mitunter etwas besser abschneidet 😉 Persönlich bevorzuge ich WordPress, weil ich es einfach zu bedienen und finden gibt es mehrere Plugins, die ich einfach installieren kann, um mein Leben viel einfacher machen. Also, wenn ich mit „meiner Recherchen für meine“:http://www.robertlender.info „thesis“:http://www.uk-dissertation.com/ fertig bin kann ich einfach weitermachen und anfangen zu bloggen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.