Zum Inhalt springen

Die Zukunft von Serendipity – Teil 1

Gestern schrieb ich darüber, dass „Garvin Hicking“:http://garv.in nach Ideen für die neue Version von Serendipity sucht und dazu einen „Thread im S9y Forum“:http://board.s9y.org/viewtopic.php?t=13507 eröffnete.

Kaum 36 Stunden später ist die Liste an Wünschen, Ideen und Anregungen schon sehr ansehnlich.

Garvin hat daraus eine „Future of Serendipity“:http://www.s9y.org/238.html Liste erstellt. In dieser priorisiert er die einzelnen Wünsche und erklärt auch, was er dazu beitragen kann.

Ich bin beeindruckt, was dabei alles zusammen kam. Neben neuen Features gibt es auch einen allgemeinen Tenor: Noch mehr Wert auf Sicherheit zu legen und auch die Usability zu erhöhen. Nicht, dass dies (insbesondere der erste Punkt) nicht schon jetzt ein Anliegen der S9y Entwickler gewesen ist.

Insbesondere für Blog-NeueinsteigerInnen und technisch unversierte Menschen sind diese beiden Punkte von großer Bedeutung und könnten zukünftig noch mehr ein Grund für die Wahl eines Blogsystems sein. Serendipity ist meiner Meinung nach einfach zu bedienen. Die Oberfläche wirkt aber ev. nicht so modern wie die von WordPress und Co. Hier bedarf es wohl eines mehr an „Scheins“ um die wahren Werte des „Seins“ hervorzuheben 🙂

Außerhalb der technischen Frage kommt in etlichen Feedbacks etwas heraus, dass ich an Serendipity sehr schätze. Der freundliche Ton der Diskussion, die gegenseitige Unterstützung der Community. Das Garvin als Core-Entwickler eine solche Diskussion über die Zukunft von Serendipity so offen führt ist ein weiteres Zeichen dafür. Ein Forumsbenutzer hat es so ausgedrückt:

bq. … wenn ich Programmierer wäre, ich würde so sein und Projekte führen wollen wie du – ja.

Also, danke Garvin! Und danke an alle, die an einer interessanten Zukunft von Serendipity mitarbeiten.

Nebstbei. Wer mitverfolgen möchte, was für die jeweilige Version von Serendipity/S9y so geplant ist, der kann dies in „dieser Newsliste“:http://svn.berlios.de/viewcvs/serendipity/trunk/docs/NEWS?view=markup tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.