Zum Inhalt springen

WordPress lernt wieder einmal von Serendipity

Ich schrieb schon einmal: [[Wordpress lernt von Serendipity]]. Diesmal „freut sich Robert Basic“:http://www.basicthinking.de/blog/2008/08/01/wordpress-27/ über neue Features in WordPress 2.7.

Er nennt dabei drei „Knallerfeatures“ und schreibt dabei:

bq. Simples installieren von Plugins wie bei s9y

Na Bitte, darum bleibe ich auch bei der besten Blogsoftware aller Zeiten 😉

PS: Bitte diesen Beitrag nicht zu ernst nehmen. S9y, WordPress, Textpattern und Co. haben alle so ihre Vor- und Nachteile. Und wie ich immer sage: „Seien wir froh, dass wir noch die Wahl haben“.

6 Kommentare

  1. Es stimmt aber schon: ich habe auch den Eindruck, dass man bei WordPress in letzter Zeit kräftig dran arbeitet, das System zu vereinfachen. Wurde auch dringend notwendig.

    • Das freut mich für die WordPress BenutzerInnen. Und es ist ja durchaus so, dass sie die BlogentwicklerInnen gegenseitig inspirieren.
      Das nennt man dann wohl „gesunde Konkurrenz“.

  2. Ich lese zudem, WP können neuerdings Bildunterschriften. Whoa! 🙂

  3. Nun, es lernt nicht nur WordPress von Serendipity sondern auch umgekehrt. So gibt es seit kurzem ein Dashboard Plugin (Versionsnummer 0.1, Autor Garvin Hicking) für Serendipity. Die Funktionalität ist simpel aber praktisch. Auf der Startseite der Sere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.