Zum Inhalt springen

Textile als Markup Sprache

Eine Markup oder Auszeichnungssprache dient u.a. dazu einen Text entsprechend zu formatieren. HTML heisst ja in voller Länge „Hyptertext Markup Language“. So kann ich einfach im Texteditor von Serendipity festlegen ob mein Text fett, kursiv oder als Zitat gebracht werden soll.
HTML hat jedoch den Nachteil, dass man einerseite jeden Absatz auszeichnen muss und auch fast jeden Tag abschliessen muss. D.h. ich muss am Anfang eines Absatzes ein Absatztag anbringen und am Schluss ebenfalls.

Nach dem mich eine bestimmte Person 😉 längere Zeit auf „Textile“:http://textism.com/tools/textile/ hingewiesen hat habe ich nun das entsprechende Plugin in Serendipity aktiviert. „Textile“:http://de.wikipedia.org/wiki/Textile hat den Vorteil, dass man meistens nur am Anfang eines Absatzes eine Formatierungsanweisung gibt. So ist ein ein „bq.“ am Anfang das Zeichen, dass der Absatz als Zitat gebracht werden soll:

bq. Absatz als Zitat 😉

Wen es interessiert, für den gibt es eine „Liste der Formatierungsmöglichkeiten“:http://hobix.com/textile/quick.html.

Nun, ich werde es einige Zeit probieren. Natürlich muss man sich ein paar „Kommandos“ merken, aber viele brauche im im täglichen Arbeitseinsatz nicht. Ich spare mir damit die ganzen händischen Absatzmarkierungen und hoffe, dass das ganze in einem sauberen Code ausgegeben wird. Sofern es funktioniert, werde ich auch in den Kommentaren „Textile“ freischalten.

*Nachtrag:* Komme gerade drauf, dass im „Wikipedia Text zu Textile“:http://de.wikipedia.org/wiki/Textile [[Serendipity]] extra erwähnt wird 🙂

Ein Kommentar

  1. Lange hat es gebraucht, bis ich mich entschieden habe Textile zu verwenden. Ein kleines Problem gab es noch zu beseitigen aber jetzt funktioniert alles tadellos. Ich muss sagen, ich bin begeistert! Es war doch immer etwas mühsam jede Absatzmarkierung a

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.