Zum Inhalt springen

Der Juli, die Pause und das Internet

Es ist heiß und es ist Sommer. Das sollte man natürlich auch für etwas mehr Abendfreizeit nutzen, da es dann zumindest hin und wieder auch temperaturmäßig erträglicher ist.

Daher werde ich im Juli wohl eher weniger bloggen. Damit verbunden ist eine kleine Restriktion bei den Kommentaren. In den nächsten Wochen werden Kommentare generell moderiert. Das bedeutet, dass ich einen Kommentar erst freischalten muss, bevor er im Blog zu sehen ist. Damit kann ich auch ein paar Tage nicht ins Blog schauen ohne zu befürchten, dass meinem Spamschutz ein paar lästige Spammer durch die Lappen gegangen sind.

Natürlich wird es hin und wieder auch Blogbeiträge geben, aber eben nur sporadisch. Wie ich mich kenne nutze ich aber diese relativ internetlose Zeit um umso mehr über neue Ideen und Webprojekte nachzudenken.

Daher: Allen einen guten Sommerbeginn und auf einen frischen und aktiven August.

4 Kommentare

  1. Hi Robert,
    wäre auch schade um diese schöne, aber hier in Germany sehr kurze Zeit … wenn man die überwiegend vor PC oder Notebook verbringt.

    Ciao bis wir uns wieder lesen
    Diane

    und bis dahin kann ich hier ab und zu noch im Archiv nachschlagen – denn da mache ich gern, anders als manche Blogger, die nur die News interessiert 😉

  2. Das mit der Privat-Sphäre sehe ich übrigens genauso auch anhand von internetter Erfahrung 😉

  3. Hallo Robert,

    dann gute Erholung. Hoffentlich wird es in der Stadt nicht zu heiss. Ich denke noch immer über „das Weiterleben des Blog nach dem Tod“ nach. Vielleicht ist die Sonne nicht nur zum Bräunen gut, sondern auch für das Denken.

    Gruss schlagloch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.