Zum Inhalt springen

Photowalk Wien – Die Dokumentation

Dies ist ein älterer Artikel. Leider sind einige verlinkte Seiten nicht mehr erreichbar. Wenn möglich, findest du einen Link zur archivierten Seiten in der WayBack Machine. Wenn du etwas zu dem Inhalt ergänzen möchtest, schreib mir oder kommentiere diesen Artikel.

Wie angekündigt habe ich den Photowalk auch mittels Twitsay begleitet. Über diesen Dienst kann man rund 10sekündige Nachrichten mittels Mobiltelefon hinterlassen, die über das Web aufrufbar sind. Das ganze lässt sich auch mit Twitter kombinieren. Mehr dazu in meinem Bericht vom Web Montag Wien 12, bei dem Max Kossatz (der Betreiber von Twitsay) einen Vortrag hielt.

Aber zurück zum Photowalk Wien vom 21. Juni 2008. Ich habe nunmehr die einzelnen Audionachrichten transkripiert. Nachfolgend somit die Kurzdoku über den Ablauf des Photowalks. All die „So“´s und „Äh“ habe ich rausgelöscht. Ansonsten steht der Text so da wie gesprochen. Es ist manchmal etwas seltsam über einen Anrufbeantworter zu dokumentieren. Auch das muss man können/lernen.

Nur zur Dokumentation:

Die jeweilige Uhrzeit ist mit einem Link zum Audiobeitrag hinterlegt, wer gerne nachhören möchte.

Update vom 6. Jänner 2021: Nachdem Twitsay nicht mehr existiert sind die Audionachrichten nicht mehr abrufbar. Das Transkript ist aber in diesem Artikel weiterhin erhalten.

Nachricht um 13:31 Uhr:

Ich bin auf dem Weg vom Schottentor zum Schottenring zum Photwalk Wien. Das Wetter ist wunderbar. Ich glaube wir bleiben nicht nur in den U-Bahn Stationen sondern werden sicherlich rausgehen. Alles weitere dann später.

Nachricht um 13:49 Uhr:

Ich bin jetzt beim vereinbarten Treffpunkt und bin schon sehr neugierig, wer so aller mitkommen wird beim Photowalk Wien.

Nachricht um 13:55 Uhr:

5 Minuten vor zwei und wir sind schon 10 Leute, das wird total spannend. Mal schauen wie es weitergeht.

Nachricht um 14:02 Uhr:

14.02 Uhr, wir sind 18 Leute. In Kürze geht es los. Ansonsten ist technisch alles dabei, von der Handykamera bis zum Ich-weiß-nicht-was-1000-Euro-irgendwas-Gerät.

Nachricht um 14:16 Uhr:

14:15 Uhr, wir marschieren jetzt los.

Nachricht um 14:23 Uhr:

Wir sind noch am Bahnsteig Schottenring, haben schon ein paar Leute verloren, die fotografieren schon ganz woanders. Aber wir waren noch 1 Minuten – mal schauen.

Nachricht um 14:29 Uhr:

Jetzt bin ich ungezählte 500 Stufen hinauf marschiert. Wir stehen jetzt vor dem Augarten und überlegen was wir eigentlich fotografieren könnten.

Nachricht um 14:38 Uhr:

Die Meldung zum Photowalk von Fabian Topfstedt. [Stimme von Fabian] Ich finde fotografieren wird vollkommen überbewertet.

Nachricht um 14:47 Uhr: Kleiner technischer Produktionsfehler.

Nachricht um 14:47 Uhr: Es spricht Beater Firlinger

Der Photowalk ist beim Cafe Augarten. Sitzen zwei Männer und haben gesagt „Viele Touristen in der Stadt“. Ich habe gesagt, wird sind keine Touristen. Er hat gesagt, Japaner seid´s´aber auch keine.

Nachricht um 15:01 Uhr:

Ich bin jetzt in der Station Praterstern. Jetzt haben wir uns ein bisschen zerstreut aber man sieht immer wieder einen Photowalker oder eine Photowalkerin. Irgendwo werden wir uns schon wiederfinden. Spätestens um 16:30 Uhr bei der Station Stadion.

Nachricht um 15:11 Uhr:

Kleines Grüppchen geht jetzt Richtung Prater oder Riesenrad. Interessanterweise findet man sich immer wieder. Gut es sind heute nicht sooo viele Leute unterwegs, das heißt man sieht sich doch besser.

Nachricht um 15:26 Uhr:

Der Prater liegt hinter uns. Eine kleine Gruppe oder fast schon die Hälfte der Leute hat sich hier wieder eingefunden. Wir werden in Bälde wieder weiterfahren. Uns ist allen sehr heiß.

Nachricht um 15:38 Uhr:

Wir sind jetzt in der U-Bahn. Steigen gleich die nächste Station aus und das ist „Messe/Prater“. Mal schauen wie es dort ausschaut.

Nachricht um 15:44 Uhr:

Jetzt sind wir am Praterstern und stehe gerade vor dem Messe … Gelände … oder wieder immer das Ding da heißt. Ich habe gerade das coolste aller Fotos geschossen. Könnt schon neugierig sein, wenn ihr es dann seht [Stimme von Eric] Angeber! [wieder ich] Angeber sagt der Eric, aber ich habe recht.

Nachricht um 16:05 Uhr:

Wir bewegen uns ganz ganz langsam wieder zur U-Bahn-Station. Es ist nämlich sowas von heißt. Dafür haben wir glaube ich einige geniale Fotos von fußballspielenden Hunden drauf.

Nachricht um 16:13 Uhr:

Jetzt steigen wird in die U-Bahn gerade ein. Es geht jetzt zur nächsten Station, die nennt sich da Krieau. Mal sehen, ob wir es schaffen da auszusteigen oder ob uns die Hitze schon geschafft hat.

Nachricht um 16:16 Uhr:

Jetzt sind wir in der Station Krieau gelandet. Jetzt gehen wir 10 Minuten da herum, treffen uns 5 Minuten vor halb wieder in der Station und dann gehts zur letzten Station Stadion.

Nachricht um 16:18 Uhr:

Die ersten Photowalker liegen am Boden. Aber nicht weil uns die Hitze so geschafft hat sondern damit sie das Motiv super reinkriegen.

Nachricht um 16:24 Uhr:

Jetzt geht es wieder zurück in die Kühle der Haltestelle. In Kürze wird … wie lange dauert es noch … ca. 2 Minuten kommt die nächste U2 und dann geht es zu unserem letzten Treffpunkt, nämlich dem Stadion.

Nachricht um 16:26 Uhr:

Beate sagt, ich muss jetzt unbedingt das Timing erwähnen. Das stimmt. Gänzlich ungeplant sind wir 4 Minuten vor Halbfünf auf dem Weg zum Stadion. Das heißt wird werden perfekt um Halbfünf bei der Haltestelle eintreffen und dort den Photowalk offiziell beenden – und dann den Photowalk gleich wieder weiter machen. Und auf alle Fälle etwas trinken gehen, weil es ist sooo heiß.

Nachricht um 16:28 Uhr:

Jetzt sind wird – Wortspiel – beim Endstadion – also sprich die Station Stadion. Jetzt wird einmal beraten, was wir weiter tun werden.

Nachricht um 16:37 Uhr:

Jetzt haben wir endgütlig uns alle wieder gefunden. Wir bewegen uns jetzt ins Stadion Center um uns ordentlich etwas zum Trinken zu kaufen. Denn es ist wirklich verdammt heiß.

Nachricht um 16:37 Uhr und ein paar Sekunden später:

Der Eric hat gesagt ich soll noch eines hinterlassen. Nämlich, dass es verdammt heißt ist.

Nachricht um 17:17 Uhr:

Die Hälfte der Photowalker und -walkerinnen hat sich jetzt verabschiedet. Die andere Hälfte – darunter auch unsere Kärntern Kollegen – die sich noch zusammen mit uns mitgekommen, noch auf ein nettes Getränk. Wir werden noch ein bisschen plaudern und uns einen netten Nachmittag machen.

Nachricht um 17:19 Uhr: (Ein Kommentar von Martin Gratzer)

Vom Photowalk in Wien. Eine tolle Veranstaltung. Ganz nette Leute. Vergleichbar mit Klagenfurt. Es war super und ich hoffe, dass der Robert bald wieder veranstalten wird und ich freue mich schon auf den nächsten Photowalk in Wien.

Anmerkung: Der Photowalk Wien war ein Gemeinschaftsprojekt von Beate Firlinger (die auch die erste Idee dazu hatte) und mir. Schlussendlich entsteht der Photowalk – neben den Einladenden – durch alle, die daran teilnehmen 🙂

Nachricht um 18:44 Uhr:

Wir kommen von einem netten Plausch und etwas nettem zu trinken. Die letzten eins, zwei, drei, vier, fünf Leute sitzen jetzt in der U-Bahn vom Stadion und dann werden wir uns auch noch ein bisschen [Anmerkung: ich verstehe meine eigenen Worte nicht mehr] in den einzelnen U-Bahn-Stationen.

Nachricht um 18:44 Uhr:

Was ich noch sagen wollte: Man möge mir manche grammatikalischen Ungereimtheiten in meinen Twitsay Ansprachen nachsehen, aber – wie ich schon einmal sagt- es ist viel zu heiß.

Damit endet die Audiodokumentation über Twitsay. Fazit für mich. Twitsay eignet sich gut als Dokumentation von Veranstaltungen. Man braucht keine Tastatur und muss nichts tippen. Twitsay selbst zeichnet die genaue Uhrzeit des Anrufs auf, sodass auch das gut dokumentiert ist.

Ansonsten bleibt mir nur zu schreiben, dass der Photowalk Wien ein toller Event war.

5 Kommentare

  1. Toll, lieber Robert, dass du dir die Arbeit gemacht hast, die Audionachrichten zu transkribieren und überhaupt alles so super dokumentierst. Danke!

    Ich kann mich dem, was du in deinem ersten Resümee geschrieben hast, nur anschließen: Der nächste Photowalk in Wien ist schon ausgemacht. Für mich jedenfalls auch. Vielleicht so im September oder im Oktober, wird sicher wieder eine coole Aktion.

    • Ich freue mich auch schon auf die nächste Photowalking-Action in Wien. War echt toal super, hat mich voll gefreut. Werde versuchen dann auch wieder dabei zu sein!

  2. Auch von meiner Seite: chapeau, chapeau!
    Ich bin fasziniert, wie rasend schnell ihr alle die Fotos schon reingestellt habt und wie ratzfatz, Du lieber Robert, die Tonaufnahmen transkripiert hast.

    Ich als Nicht-Fotofachfrau fand’s klasse, dabei zu sein. Ich bring dann morgen meinen FILM zum Entwickeln und schau mal, was ich abseits von Blende und Sekunde zusammengestoppelt habe.
    Für mich war es spannend, wie andere Menschen Motive wahrnehmen bzw. was sie überhaupt sehen.
    Ich fand den Foto-Spaziergang sehr lustig – trotz der Hitze. Und freue mich auch schon auf das nächste Mal – Ideen dazu sprießen bei mir wie die buchstäblichen Schwammerl.
    Und leise höre ich den Heinz Conrads rufen :-D.

  3. Nach meiner ersten Dokumentation des 1. Photowalk Wien finden sich nunmehr auch weitere Beiträge im Netz. photowalk.at titelt „Wien ist gephotowalked!“ Interessant ist die Googlemap auf der die Strecke des Photowalks nachgezeichnet wurde. Wobei

  4. Am Samstag, den 4. Dezember ist es wieder soweit. Wir (Beate Firlinger, Andreas Hafenscher und ich) laden wieder zu einem Photowalk in Wien. Diesmal lautet das Motto “Back Forward to the Roots”. Denn wir kehren wieder ein wenig zum Anfa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.