Zum Inhalt springen

logbuch accessibility – konträre Gedanken

Weil es spät ist nur allein der Hinweis auf zwei interessante Beiträge zum logbuch accessibility:

Christian Henner-Fehr präsentiert den Weg von der Accessibility Blog Parade, über den Live Event bis hin zum logbuch accessibility als Beispiel für eine gelungengene Umsetzung über verschiedene Kanäle Menschen zu erreichen.

Matthias Schwenk hält (verkürzt gesagt) das logbuch accessibility für einen verfehlten Weg des Medienbruchs und wünscht sich vielmehr eine Web (2.0) Plattform die anschaulich vermittelt, wie Barrierefreiheit im Web umsetzbar ist.

Beide Beiträge habe ich kommentiert und würde mich über weitere Sichtweisen – in den beiden Blogs oder hier – als Kommentare freuen.

Etwas frischer möchte ich zu beiden Beiträgen auch selbst noch einen Beitrag verfassen, da sie beide einiges an Anregungen enthalten.

Hinweis: Die aktuellen Meldungen über Beiträge zum logbuch finden sich im Twitterfeed „accessibility“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.