Zum Inhalt springen

Das hat doch schon der Robert gebloggt

Da gibt es eine nette Geschichte, einen interessanten Termin, irgendetwas im Prinzip berichtenswertes. Aber der vielgelesen Robert (der Basic – nicht ich 😉 hat darüber schon geschrieben. Und wenn nicht der Basic, dann fünf andere BloggerInnen.

Dann stellt sich für mich immer wieder die Frage. Soll ich auch darüber bloggen? Wozu? Hat doch schon jedeR bei Robert (der Basic) oder bei den anderen gelesen. Könnte stimmen, aber…

Natürlich muss der Beitrag/die Information zu meinem Blog und insbesondere zu mir passen – auch wenn das hier ein Mehrthemenblog ist.

Blogge ich dann – trotz der „vielen“ anderen – doch, dann bin ich oft verwundert, wenn jemand sich über diese neue Information bedankt. Ich bedenke wohl viel zu selten, dass nicht jeder den Robert (den Basic 😉 abonniert, dass nicht jedeR einige hundert Feeds abonniert hat.

Vor ein paar Tagen gab ich jemanden Einblick in meinen Feedreader. Dieser war bass erstaunt über die Fülle meiner Feeds. Die könne er, meinte er, nie lesen. Bei ihm selbst fänden sich nur eine handvoll Feeds. So wird es wohl vielen gehen.

Die Blogosphäre ist einerseits zu groß, als das jedeR jede Information von anderen Blogs aufschnappen kann – auch wenn man sich nur auf wenige Themenbereiche beschränkt. Noch dazu landen bis zu 85 Prozent meiner LeserInnen über Google auf meinem Blog. Bei diesen kann ich nicht davon ausgehen, dass sie ansonsten überhaupt irgendein Blog lesen. Sie kommen zu mir, weil mich Google bei einem speziellen Suchbegriff „bevorzugt“. Dann bin ich oft der erste, der diese – schon oft verlinkte – Information bereitstellt.

So, das wollte ich nur auch mal geschrieben haben 🙂

6 Kommentare

  1. die Chance, dass wir beide das gleiche verbloggen, ist wohl so minimal wie die Chance, von einem Blotz getroffen zu werden. Dazu sind die denkbaren Topics doch viel zu groß:) Will sagen: Blog wie es beliebt ohne L/R zu schauen;)

  2. Ging mir auch schon oft so, als zwei, in meinem Reader untereinander stehende, Feeds
    überzufällig „ähnliche News“ verkündeten.
    „Das muß der doch gelesen haben“ dachte ich mir. In Wirklichkeit nichts anderes als eine
    zufällige Gegebenheit, die sich in meinem Reader als Dopplung auf engstem Raum darstellte.

    Aaaber:
    Böse Zungen behaupten, daß manchmal auch einfach ohne Nennung der Quelle abgekupfert
    wird 😉

  3. Ich fnde es in Ordnung wenn mehrere Blogs über das gleiche Thema schreiben. Es hat doch jeder Blogger seine eigene Sicht der Dinge

  4. der vom Mittagstisch der vom Mittagstisch

    … und auch seinen eigenen Stil (und darum geht es doch im Grunde, oder?).

  5. @Robert: Ich blogge natürlich wie es mir beliebt 🙂
    @Alle: Wo es um meine eigene Meinung zu einem Thema geht, da habe ich sowieso keine „Hemmung“. Mir ging es nur um die Frage ob ich etwas bloggen soll, wenn ich allein eine Information weitergebe ohne selbst noch „meinen Senf“ dazuzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.