Zum Inhalt springen

Der Wiener Weihnachtsbaum

Dass ich mich in Supermärkten über Schoko-Nikoläuse und Weihnachtsgebäck im Oktober geärgert habe wollte ich eigentlich nicht schreiben. Überhaupt wollte ich das Thema Weihnachten bis zur Adventszeit ruhen lassen, da wir in langsam (oder schnell) in einer Zeit leben in der es nur einen kurzen Übergang zwischen Ostern und Weihnachten gibt – und dieser nennt sich dann einfach nur Halloween…

Genug gegrantelt. Grund für meinen Artikel ist der Wiener Weihnachtsbaum, der am Dienstag (siehe u.a. in der Tageszeitung Der Standard) nach Wien kam. Auch das wäre noch kein Grund für ein frühes Weihnachtsposting.

Der Weihnachtsbaumtransport von der Ferne

Ich war aber knapp vor 9.30 Uhr auf dem Weg zu einem Termin und kam dabei bei der Votivkirche vorbei und sah von der Ferne eine größeres Aufgebot an Polizeifahrzeugen und „Weißen Mäusen“ (so werden bei uns die Polizisten am Motorrad genannt).

Die Motorradeskorte der PolizeiDer Weihnachtsbaumtransport für den Rathausplatz

Siehe da, dass ganze entpuppte sich als Geleitzug für den Weihnachtsbaum. Der Laster parkte vor der Kirche und wartete auf den feierlichen Einzug am Rathausplatz. Im Gefolge hatte er noch einen zweiten LKW der Zweige für die „Verdichtung“ transportiert. Das musste ich doch dann doch fotografieren. Nach kurzer Durchsicht der Online-Medien sind das auch Exklusiv-Bilder 😉 da die meisten Fotografen nur am Rathausplatz – also erst danach – den Transport ablichteten.

Der Begleittransport mit weiteren Ästen und kleineren Bäumen

Wer statt der kleinen Fotos mehr sehen möchte, der/die folge bitte dem Link in mein Flickr Fotoalbum Weihnachten 2007.

Ein Kommentar

  1. Gott sei dank war da so viel Polizei. Gar nicht vorzustellen, wenn da jemand den Baum einfach davon trägt.

    Nein im Ernst, hat unsere Exekutive nichts besseres zu tun als einen Baum zu bewachen?

    Aber nette Bilder 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.