Zum Inhalt springen

Wann ist ein Artikel ein Beitrag zur Accessibility Blog Parade

Vorab. Es gibt kein festes Regelwerk, was eine Blog Parade (oder Blog Karneval) ist und wie man sie durchzuführen hat. Nachdem es aber Fragen bezüglich der Accessibility Blog Parade gegeben hat möchte ich ein paar Punkte aufführen die für diese Blog Parade gelten.

Teilnahme

Teilnehmen kann jeder Blogger und jede Bloggerin. Wer selbst kein Blog besitzt findet u.a. in meinem Blog oder bei meinen Paraden Kolleginnen im MAIN_blog oder im gehoerlosblog einen Platz für einen Gastbeitrag.

Themen

Das Thema der Parade lautet "Über Barrieren im Netz". Das Thema ist breit und so breit können auch die Ansätze, Ideen, Gedanken,… in den Blogbeiträgen sein, sofern Accessibility und Web eine Rolle darin spielen.

Kennzeichnung der Beiträge

Es gibt viele gute Weblogs, die sich schon seit Jahren mit Accessibility auseinandersetzen. Hier könnte man fast jeden Beitrag als Beitrag zur Blog Parade verstehen. Das wäre aber nicht ganz im Sinne einer Parade. Auch ein einzelner Beitrag zu Accessibility in einem Kochrezepte-Blog (warum nicht) ist per se noch kein Beitrag zur Blog Parade. Denn eine Parade macht etwas Gemeinsames aus: das Deklarieren das man etwas gemeinsam trägt – nämlich die Parade selbst.

Kleines Beispiel. Wenn wir in Wien auf der Ringstrasse eine Parade abhalten wollen und in Salzburg jemand mit bunten Kostüm auf die Strasse geht wird wohl keineR annehmen, dass er Teilnehmer unserer Wiener Parade ist. Gehen nun Menschen in vielen Städten einzeln auf die Strasse ergibt das auch noch keine Parade. Erst wenn wir uns zusammenfinden sind wir eine bunte, laute, auffällige, schöne, musikalische Parade. Vielleicht so auffällig, dass auch weitere teilnehmen möchten und am nächsten Tag Medien darüber berichten und sich Menschen an der Supermarktkasse darüber unterhalten.

Umgesetzt auf die Blog Parade heißt das, dass ein Beitrag zur Parade nur einer sein kann, wenn er sich auch als solcher deklariert. Wie? Das mindeste ist ein Hinweis, dass der Artikel im Rahmen der Blog Parade erscheint und Link auf die Accessibility Blog Paradeneinladung. Denn das ist auch gleichzeitig ein Bewerbung der Blog Parade und animiert vielleicht weitere mitzumachen. Es gibt auch Banner, die man anbringen kann. Es ist verständlich, wenn nicht jedeR das möchte. Es würde uns freuen, ist aber keine Verpflichtung. Sich noch weiter zu vernetzen, in dem man auf anderere Paradenbeiträge verlinkt, sich darauf bezieht und im eigenen Blog kommentiert, macht die Parade noch interessanter und lesenswerter.

Soferne ihr eure Beiträge mit einem "Tag" verseht, wäre das Tag "accessibilityblogparade" für einen derartigen Beitrag praktisch um ihn auch in Suchmaschinen leichter aufzufinden und auch dort ein "Parade" zu bilden.

Dieses "deklarieren" ist ein wichtiger Bestandteil um aus einzelnen Beiträgen, verstreut in vielen Blogs, ein Ganzes zu machen und einen Mehrwert zu schaffen.

Denn wenn einE LeserIn auf einen Paraden Beitrag in irgendeinen Blog stösst und dort auf die Parade verwiesen wird, dann hat er/sie die Möglichkeit noch andere Meinungen, Ideen und Gedanken zu lesen.

Ansonsten möchte ich wieder einmal auf die Blogparade Roll und auf unseren Twitterfeed Accessibility hinweisen, in dem ihr parallel alle Beiträge, Bewerbungen,… zur Blog Parade findet.

Ein Kommentar

  1. Zwischendurch über Barrieren im Netz

    Accessibility Tag
    Freitag, der 19. Oktober 2007, war A-Tag. A wie Accessibility, Tag wie acht Stunden geballte Ladung an interessanten Vorträgen zum Thema barrierefreies Internet, die erst noch verdaut we…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.