Zum Inhalt springen

Free Burma!

Free Burma!

Länger habe ich überlegt, ob ich bei der Aktion Free Burma! mitmachen soll. Das obige Logo steht für sich selbst, der Rest des Textes ist einem anderen Gedanken gewidmet.

Es geschieht soviel Leid auf der Welt und ich schreibe nicht darüber, es gibt soviel Ungerechtigkeit auf der Welt und ich schreibe nicht darüber. Aber warum zumindest nicht einmal ein kleines Zeichen setzen.

Was mich fasziniert ist, dass hier Blogger und Bloggerinnen aus vielen Ländern am 4. Oktober nur ein Blogposting bringen, dass ein Zeichen des Mitgefühls, der Solidarität, des Nachdenkens,… ist – jede und jeder möge seinen eigenen Sinn darin erkennen.

Vielleicht bewirkt diese Aktion im Web gar nichts. Aber was ist die Alternative? Dass ich heute über das BarCamp, Serendipity,… schreibe? Wen ich diesen Texten eine Bedeutung zumesse, dann kann doch eine Aktion, eine Idee, die viele mehr Menschen mittragen durchaus einen Effekt haben.

Aber ich komme natürlich selbst ins grübeln ob ich es mir  mit einem Blogposting nicht zu leicht mache… daher plane ich für die nächsten Wochen nach der Blog Parade eine kleine w2attalk humanity Aktion.

Dies ist ein älterer Artikel. Leider sind einige verlinkte Seiten nicht mehr erreichbar. Wenn möglich, findest du einen Link zur archivierten Seiten in der WayBack Machine. Wenn du etwas zu dem Inhalt ergänzen möchtest, schreib mir oder kommentiere diesen Artikel.

Ein Kommentar

  1. taz taz

    Jeder Anfang ist klein. Und jeder Beitrag ist unnütz. Nur die Summe kann etwas bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.