Zum Inhalt springen

RSS Feeds in Twitter importieren

Logo: TwitterMatthias Gutjahr hat mir gestern gemailt und nachgefragt, ob ich etwas dagegen hätte, wenn Beiträge die ich in meiner Kategorie Serendipity poste über den Twitter Account S9y veröffentlicht würden. Nachdem meine Beiträge im Prinzip unter Creative Commons stehen und auf Twitter nur der jeweilige Beitragstitel und der Link zu meinem Eintrag zu finden ist hatte ich doppelt nichts dagegen.

Neugierig geworden fragt ich Matthias, wie denn das überhaupt funktioniere. So bekam ich den Hinweis (danke!) auf twitterfeed.com. Auf dieser Website kann man einen oder mehrere RSS Feeds einem Twitter Account zuordnen. Dazu muss man sich auf twitterfeed.com registrieren, dies geschieht mittels einer OpenID. Danach gehts es ans einrichten. Damit twitterfeed überhaupt RSS-Feeds zuordnen kann braucht es den Twitternamen und das Password. Das ist ev. nicht jedermans Sache – aber für heikle Dinge verwende ich Twitter nicht und benutze dort auch keine Passwörter die ich ansonsten im Gebrauch habe.

Für jeden RSS-Feed gibt es eine kleine Maske in der ich – wie geschrieben, zuerst den Twitternamen und dann das Passwort eingebe und mittels Mausklick twitterfeed auch gleich den Zugang checken lassen kann. Ebenso gibt man den einzulesenen RSS-Feed ein, der dann (je nach Auswahl) alle 30 Minuten bis 24 Stunden eingelesen werden kann. Bis maximal 5 Beiträge können dabei gleichzeitig abgeholt und in Twitter gepostet werden.

Damit ist twitterfeed noch nicht fertig. Ob nun allein der Titel, die Beschreibung des jeweiligens Beitrags oder beides gepostet werden sollen (Achtung: man hat ja nur 140 Zeichen) und ob ein Link zum Originalbeitrag gelegt werden soll ist ebenfalls einstellbar. Mittels Keywords kann man nur Beiträge einlesen, die diese auch enthalten.

Die letzte Option ist das hinzufügen eines "Prefix". Damit kann man jedem Beitrag eines Feeds einen bestimmten Text voranstellen. Wozu das sinnvoll ist? Matthias nutzt dies z.B. um in twitter.com/s9y meine Artikel zu kennzeichnen. Diesen steht ein "@Roblen blogged [DE]" voran.

Natürlich musste ich dies gleich ausprobieren und habe twitter.com/barcampberichte eingerichtet. In twitterfeed lasse ich derzeit die Feeds von drei Tags meins del.icio.us Accounts einlesen, nämlich "barcampvienna", "barcampkaernten", "barcampsenzaconfini", weitere RSS-Feeds werden folgen.

twitterfeed.com ist einfachst zu konfigurieren und bietet somit die Möglichkeit aus Twitter einen netten Nachrichtendienst bzw. RSS Feed Aggregator zu basteln – mit dem Zusatz auch "eigenhändig" geschriebene Meldung dazwischen zu posten.

12 Kommentare

  1. Ich dachte mir fast schon, dass du die Finger nicht davon lassen kannst ;O) Das mit den del.icio,us-Tags ist eine gute Idee. Ich werde mich bei Gelegenheit mal mit dem Twitter-API beschäftigen und überlegen, ob man eine solche twitterfeed-Funktionalität nicht auch (z.B. als S9y-Plugin) nachbasteln kann, um z.B. eigene Blogbeiträge via Twitter anzukündigen. Dann wäre man nicht mehr darauf angewiesen, seine Login-Daten einem Dritten zu überlassen. Wobei auch ich das bei Twitter relativ unproblematisch finde. Bis es soweit ist, werde ich aber noch andere Blogger fragen, ob ich ihre S9y-Postings dem Twitter-Feed hinzufügen darf. Du warts sozusagen mein Versuchskaninchen ;O)

    • Dafür war ich gerne Kaninchen 🙂 Der Twitter-Feeed als Sammelbecken von S9y Postings wäre eine tolle Sache, insbesondere wenn auch blog.s9y.org dabei wäre.
      Natürlich konnte ich die Finger nicht davon lassen 🙂 – noch dazu, wo es so einfach funktioniert. Die Idee eines Plugins für S9y kann ich nur unterstützten und heftigst begrüßen. Möge der Tag 4 Stunden mehr für dich haben 🙂

    • Hallo alle Zusammen! Habe mir gerade ein neues Account bei twitterfeed.com eingerichtet eingerichtet , bin ich gespannt wie es abläuft. Dazu muss man sagen, dass bei bei Twitter, Facebook Links Nofollow sind. Kann jemand mir Tipps geben wie ich Feeds z.B. bei bentio.com, tumblr.com zu veröffentlichen? Hier kann man beim Facebook RSS eintragen. RSS Graffiti: http://apps.facebook.com/rssgraffiti.

  2. Ich bin seit längerem auf der Suche nach Ersatz für twitterfeed. Das Teil ist leider sowas von unzuverlässig und an manchen tagen wird gar nichts veröffentlicht. So auch heute wieder. Komischerweise läuft der Kommentar Feed reibungslos, aber kein einziger Artikel bisher. Weiß evtl. jemand eine gute Alternative?

  3. Danke für die Anleitung. Dann werde ich jetzt auch mal meine Blogbeiträge twittern. Die Seite von twitterfeed.com ist allerdings so gähnend langsam, dass einem schon bei der Registrierung die Lust vergehen kann. Aber vielleicht ist das ja nur heute so.

  4. Ich nutze Twitterfeed für eine Reihe von Blogs und kann das Tool empfehlen. Leider gibt es keine hundertprozentige Zuverlässigkeit. Doch für ein kostenloses Angebot ist Twiterfeed sehr gut und bietet ausreichend Möglichkeiten für Einsteiger und ambitionierte Nutzer.

  5. Es gibt noch eine weitere elegante und zuverlässige Möglichkeit der Übertragung zu Twitter. Nutzt man Feedburner, so kan man über Publicize und Socialize eine Verknüpfung herstellen und Feedburner kürzt die URL automatisch mit dem Service Service goo.gl

  6. Hallo, vielen Dank für die Info. wir von Teileon nutzen das jetzt auch um unsere RSS Feeds auf Twitter zu veröffentlichen. Danke

  7. Danke für den Beitrag. Hat mir wirklich sehr geholfen!

  8. Matthäus Matthäus

    Hallo,

    vielen Dank für den hilfreichen Beitrag. Ich habe lange Zeit für meine Seite http://www.browgames.de feedburner genutzt, aber in letzter Zeit läuft der Dienst nicht mehr so zuverlässig.
    So geht’s besser und einfacher.

    Grüße

    Matthäus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.