Zum Inhalt springen

Zwei Wochen bei Google Analytics und eine erste Blogstatistik

Nachdem ich nunmehr zwei Wochen mein Blog bei Google Analytics registriert habe ist es Zeit für eine erste eigene Analyse. Nachfolgendes ist daher etwas länger geworden…

Zuerst zu Analytics selbst. Zumindest ich habe durch die Einbindung keine Verzögerung beim Aufruf von Blogbeiträgen bemerkt. Analytics ist kein On-Time-Tool, d.h. man kann nicht live mitverfolgen was sich auf dem eigenen Blog (der eigenen Website) tut, sondern immer erst ein paar Stunden im nachhinein. Für meine Zwecke ist das mehr als ausreichend und die Auswertung entschädigt dafür umso mehr. Nachfolgend biete ich keinen umfassenden Überblick über die Auswertungsmöglichkeiten sondern nur einen Einblick in die Bereiche, die mir im Hinblick auf mein Blog besonders interessant erscheinen.

Die Daten beziehen sich auf den Zeitraum 1. bis 14. September 2007, also gute zwei Wochen.

In diesem Zeitraum gab es 2.873 Besuche mit 4.865 Seitenzugriffen. Soweit ich es aus den Untiefen der Listings ersehen kann sind diese Daten um etwaige Spammer und Co. bereinigt, also "wirkliche" BesucherInnen. Die BesucherInnen pro Tag schwanken zwischen 135 und 266. Ob dies mit etwaigen Einträgen von mir zusammenhängt müsste ich noch genauer analysieren. Im Schnitt kommen 74 Prozent über die Googlesuche (und ein paar über andere Suchmaschinene), rund 16 Prozent von anderen Website und der Rest greift direkt auf mein Blog bzw. einzelne Einträge zu.

Nachdem Zugriffe über die Google Suche am Häufigsten sind sind natürlich auch die Suchbegriffe mit denen meine BesucherInnen hierher fanden interessant. 55mal suchten und fanden (hoffentlich) Menschen mit "mobiles internet" bei mir einen Artikel. Danach finden sich in der "Hitliste" Begriffe wie "mda compact", "missing sync", "susi nicoletti", "palm z22", "mda" und mit 21 Treffern "facebook", das ein recht neues Thema in meinem Blog ist. Das "Serendipity" nicht ganz vorne zu finden ist, ist nicht weiter dramatisch, da es Suchbegriffe wie "Serendipity CMS", "Serendipity Bulletproof", " Serendipity oder WordPress" gibt, die alle einzeln aufgezählt werden. Ich müsste also Clustern (vielleicht mache ich das bei einer späteren Statistik) um rauszufinden, was die meistgesuchtesten Themenbereiche sind.

Soweit so gut. Die erste Überraschung ist die Auflistung der meistbesuchtesten Seiten. Da führt mit 188 Zugriffen [[Ein Hörbuch für den iPod]], danach folgen [[Tel.Me.]], [[Mobiles Internet und seine Kosten]] sowie [[Neun Blogs aus meinem RSS-Feedreader]].

Analytics kennt auch eine Tabelle namens "Besuchertreue", was nichts anderes bedeutet, wie oft einE BesucherIn wieder auf die Seite kommt. Nun, 87 Prozent waren zum ersten mal (seit Beginn der Erfassung vor zwei Wochen) auf "Nur ein Blog", 4,6 Prozent waren zweimal da und 1,88 dreimal. Immerhin 0,87 Prozent kamen mehr als 26 mal in den letzten 14 Tagen auf mein Blog.

Ebenso interessant ist für mich aber die Frage, von welchen Websites auf das Blog verwiesen wird. Referrer finden sich von 118 Websites. 28mal kamen BesucherInnen von barcamp.at. Google Analytics erlaubt nun tiefer zu gehen und sich die verweisenden Subseiten anzusehen. 25 Verweise kamen dabei von der Benutzerseite, die ich auf barcamp.at angelegt habe. Die Liste führen weiters an: Schlagloch, Stefan Graf, Software Guide, Grischa – Das Blog sowie von meinem Profil in Facebook.

Das die Mehrzahl der Besuche aus Österreich und Deutschland stammen wird wohl nicht verwundern. Wie immer das Google identifiziert, in Österreich surften Menschen aus über 100 Orten auf mein Weblog. In Deutschland sind es 168 Orte, wobei die meisten BesucherInnen aus München, Hamburg, Berlin und Frankfurt am Main stammen. Von der Schweiz, über Chile bis hin nach Australien finden sich noch 43 andere Länder auf der Liste.

Interessanter bzw. relevanter wird da schon die Statistik der verwendeten Browser. Die Browserwelt sähe anders aus, wenn sich mein Ergebnis als Welttrend niederschlagen würde:

  • Internet Explorer: 42,7 Prozent
  • Firefox: 41,7 Prozent
  • Safari: 8,8 Prozent
  • Opera: 3,2 Prozent

Danach kommen noch Mozilla, Camino, Konqueror, Netscape und 1 Besucher der mit "Vodafone" browst – nehme an, dass ist ein Browser eines Mobiltelefons.

Geht man noch tiefer, dann sieht man, dass erst die Hälfte der IE BenutzerInnen die Version 7.0 verwenden, die andere Hälfte 6.0 und einige wenige 5.0er Varianten. Nachdem Firefox BenutzerInnen meistens ihren Browser ganz bewußt auswählen haben auch 87 Prozent meiner BesucherInnen die aktuellste Version aufgespielt. Die restlichen 13 Prozent verwenden eine große Bandbreite an anderen Versionen.

Auch bei den verwendeten Betriebssystemen sieht die Welt etwas Alternativer aus, wobei 78 Prozent Windows benutzen (von diesen 84 Prozent noch XP!), 16,5 Prozent MacOS (zwei Drittel davon auf Intel Rechnern) und 4,5 Prozent Linux. Ein Besuch kam über eine Nintendo Wii.

Die Frage der Bildschirmauflösung ist eine recht wichtige, wenn es darum geht ob man sein Blog auf eine bestimmte Größe hin optimiert. Rund 90 Prozent meiner User verwenden Bildschirmauflösung ab 1024 Pixel in der Horizontalen aufwärts. Aber es gibt auch weiterhin User die mit 800×600, 640×480 und auch 320×240 Pixel Aufllösung surfen. Teilweise mögen dies Zugriffe über Mobilfunkgeräte sein – was aber wieder aufzeigt, dass Blogger diese "neue" LeserInnengruppe nicht vergessen dürfen.

Google ist immerhin so fair und listet auch die Zugriffe über unterschiedliche Suchmaschinen auf. Dass 99 Prozent über Google kamen brauche ich wohl nicht zu sagen. Immerhin gab es auch einige Besuche über MSN, Yahoo, AOL und ein paar andere Suchmaschinen.

Fazit: Google Analytics bietet auf alle Fälle all das was ich bei blogscout.de schon geschätzt habe. Es gibt – über die hier aufgezählten – noch eine Menge mehr an Analysemöglichkeiten und fast jeder Punkt bietet auch die nochmalige Möglichkeit differenziertere Einblicke zu erhalten. So könnte ich auch jeden Browser nach eingesetztem Betriebssystem unterscheiden und vieles mehr. Das sind für mich aber eher Spielchen.

Mich interessiert mehr welche Seiten für LeserInnen (zumindest vom Zugriff her) interessant sind, welche Websites auf mein Blog verweisen und welche Suchbegriffe Menschen verwenden. So lässt sich für mich auch abschätzen ob manche Themen interessant sind oder nicht. Ohne diese Analyse wüsste ich nicht, dass z.B. das Thema "Heinz Conrads" noch öfters gesucht und besucht wird, als ich es gedacht habe. Daher sollte ich in nächster Zeit hier wieder verstärkt etwas für meine LeserInnen anbieten.

Nach 14 Tagen erscheint mir aber eine Interpretation mancher Ergebnisse noch zu früh. Ihr werdet daher in einigen Wochen eine weitere Statistik nachlesen können – mit ein paar tiefergehenden Betrachtungen.

Sollte jemand etwas im Speziellen interessieren – an der Statistik oder an Google Analytics – dann bitte nur her mit euren Kommentaren und Fragen.

6 Kommentare

  1. …der Besucher mit dem mobilen Browser „Vodafone“ bin wahrscheinlich ich mit meinem Nokia e61i.

    • Danke fürs outing. Ist die Seite über das E61i auch lesbar bzw. bedienbar?

  2. ja. geht sehr gut. So lese ich dein Weblog, wenn ich in der Bahn sitze oder im Bett als Gute-Nacht-Lektüre….

    • Der Browser vom E61 ist sehr gut geeignet für „normales“ Surfen, da Seiten, die zu groß sind einfach in Originalgröße angezeigt werden und man mit dem joystick halt neben unten-oben auch links-rechts scrollen muss.

  3. Wirklich interessant sind (für mich) speziell die Browser und Auflösungen.

    Mittlerweile trudeln auch bei mir die ersten 800x600er-Kandidaten ein. Mit kleineren Auflösungen kann ich nach wie vor nicht dienen, dafür mit allen möglichen merkwürdigen Laptop-Widescreen-Geschichten.

    Bei Browsers bestaunt ich bei mir stolze fast 52% Firefox zu 36% IE. Verhältnis IE6 zu IE7 derzeit: 56% zu 43%. Witzigerweise hatte ich einen Besucher mit IE 5.21, einer Versionsnummer, von der ich noch *nie* gehört hatte 🙂

    Ich werde wohl zum Ende des Monats eine ähnliche Zusammenfassung in ausführlicher Form machen, dann können wir nochmal genauer »abgleichen« 🙂

    • Wäre interessant so ein „abgleichen“ um zu schauen, wie die Trends bei Browsern und Co. sind. Spannend wird wie sich die Mobilen Browser und damit auch Bildschirmgrößen auswirken und „relevante“ Zielgruppe werden. Relevant in Anführungszeichen, da sie es für mich schon jetzt sind, denn jedeR LeserIn zählt.
      Einen IE 5.21 kann ich nicht anbieten, nur einen IE 5.17.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.