Zum Inhalt springen

Internet Professionell: WordPress, Serendipity und Typepad

Dank Google Alert wurde ich gerade auf testticker.de aufmerksam und dem darin enthaltenen Artikel:
Einzeltest: WordPress, Serendipity und Typepad Weblog-Software im Vergleich (Artikel aus Internet Professionell, Ausgabe 4/2007, Autoren: Max Bold, Jacqueline Pohl). Es freut mich, dass [[Serendipity]] nunmehr immer öfter in einer Höhe mit WP und Co. genannt werden.
Der Artikel über "Weblog mit Serendipity einrichten" ist auch erfreulich positiv, Zitat:
Die Alternative zu WordPress ist Serendipity. Die PHP-Applikation ist nicht nur beeindruckend umfangreich und mit Erweiterungen bestückt, sondern auch einfach zu bedienen.
In einem Kommtar beschwert sich aber ein Leser, dass sich zumindest in der Druckausgabe ein paar Fehler eingeschlichen hätten. Die Angabe der notwendigen PHP Version wäre zu hoch und auch die Auswahl zwischen unterschiedlichen WYSIWYG Editor sei verschwiegen worden. Dass das "Spartacus" Plugin auch nicht erwähnt wurde finde ich ebenfalls schade, da es sicherlich zu den Highlights von Serendipity/S9y gehört, die das updaten von Plugins so einfach und angenehm macht.
So oder so ist der Artikel trotzdem eine gute Werbung für Serendipity und bringt vielleicht mancheN dazu S9y als Möglichkeit in Betracht zu ziehen.

3 Kommentare

    • Ich merke an meinem eigenen Kaufverhalten, dass ich weniger Magazine als früher kaufe. Viele der Tipps und Tricks (und Infos über Produktneuheiten) finde ich nunmehr im Web – insbesondere bei anderen Bloggern. Gute Hintergrundstories etc. finde ich aber weiterhin eher in Magazinen. Daher liegt z.B. gerade vor mir ein eben solches…

  1. Die Alternative zu WordPress ist Serendipity. Die PHP-Applikation ist nicht nur beeindruckend umfangreich
    und mit Erweiterungen bestückt, sondern auch einfach zu bedienen.
    Tja. Weiterlesen bei Robert
    Lender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.