Zum Inhalt springen

@barcamp – Der kleine Infodienst zum Thema Barcamps

Gestern Abend habe ich eine kleine Seite eingerichtet: microblog.at/@barcamp

Vor längerem hatte ich mal unter paper.li so eine Sammelstelle für alle möglichen Fundstücke rund um das Thema Barcamps. Die Seite ist längst kostenpflichtig geworden und passt auch sonst für mich nicht mehr.

Nachdem ich mit microblog.at einen eigenen kleinen Mastodon Server betreibe habe ich schnell ein eigenes Profil @barcamp eingerichtet. Wer also auf Mastodon ist, kann dem Profil rasch folgen.

Aber natürlich kann jede:r über obigen Link die Inhalte der Seite über jeden Browser ohne Anmeldung lesen. Das heißt, man muss nichts über Mastodon wissen, noch einen Account dort besitzen. @barcamp ist offen für alle (zu lesen).

Und einen RSS Feed gibt es natürlich auch microblog.at/@barcamp.rss

Und was gibt’s da so?

Ich möchte auf dieser Seite einfach alle Fundstücke sammeln, die mir rund um Barcamps und den Gedanken von Unkonferenzen begegnen.

Daher freue ich mich natürlich über Tipps, Infos und Links.

Freue mich über Besucher:innen: microblog.at/@barcamp

Warum über microblog.at

Ein wenig (kostenlose) Werbung für das soziale Netzwerk dahinter ist natürlich ein Hintergedanke. Über die Clients für Mastodon (z.B. für iPhone und iPad) hoffe ich doch, immer auch nebenbei ein Fundstück zu posten. Damit sollte die „Schlagzahl“ ein wenig höher sein und damit auch die Inhalte bald mehr werden.

Ob sich diese Idee erfüllt, werde ich sehen.

Natürlich werde ich auch in Nur ein Blog über Barcamps weiter schreiben. Aber hier kommen dann die längeren Texte, meine eigenen Überlegungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.