Zum Inhalt springen

RSS FeedReader für iOS und Android – und ein Hinweis auf Fiery Feeds

Die Futurezone schreibt über“Die besten RSS-Reader für iOS und Android„.

Über solche Listen kann man immer vortrefflich diskutieren. Denn das Beste für den einen ist nur halb so gut für die andere.

Ich selbst nutze gerne die App Fiery Feeds, die es für iOS wie auch für MacOS gibt. Der Entwickler Lukas Burgstaller, kommt aus Österreich, und pflegt seine App mit Engagement und regelmäßig.

Fiery Feeds bietet dabei auch einiges. So kann die Apps Feeds selbst verwalten oder als Oberfläche (lesen und verwalten) für andere Dienste, wie Feedly, Feedbin, Feed Wrangler, Fever, Feedja, InoReader, NewsBlur, Bazqux, The Old Reader, FeedHQ, FreshRSS, Tiny Tiny RSS, Instapaper, Pocket und Wallabag herhalten.

Die Darstellung von einzelnen Nachrichten/Beiträgen ist sehr flexibel. Für jede abonnierte Seite kann man auch eine eigene Vorschau definieren. Somit lassen sich Seiten, die nur gekürzte Beiträge über den Feed ausliefern, meistens im Volltext lesen.

Auch das teilen von Beiträgen mit Instagram, Twitter, Facebook und vielen anderen Diensten ist ganz einfach möglich.

Die Apps für iPhone/iPad und Mac sind an sich kostenlos. Möchte man die Premium Funktionen nutzen sind 9,99 Dollar pro Jahr zu löhnen – dafür kann man die App dann auch auf allen Geräten gleichzeitig nutzen.. Über solche Abo Funktionen lässt sich vortrefflich streiten. Ich selbst habe hunderte Blogs und andere Seiten in meinem Feedreader. Da zahl sich eine gute Übersicht und Verwaltung schon aus. Wie geschrieben, der Entwickler ist aktiv am weiter entwickeln und hat für Anregungen auch ein Ohr.

Also, lest den Artikel der Futurezone und probiert dann auch Fiery Feeds aus 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.