Zum Inhalt springen

app.net NutzerInnen erhalten 10 GB Speicherplatz

Ich gebe zu, ich habe „app.net“:http://app.net ein wenig vernachlässigt. Aber heute gab es ein (meiner Meinung nach) hochinteressante Ankündigung.

Vorab. Einen längeren Artikel habe ich mit [[App.net – ein paar Gedanken und Ideen]] verfasst.

Aber zurück zur Ankündigung. Wie im „app.net Blog erwähnt“:http://blog.app.net/2013/01/28/announcing-the-app-net-file-api/ gibt es mit einer neuen API auch 10 GB freien Speicher pro NutzerIn.

Warum das von Bedeutung ist? Nun, schaut euch einmal an, wo z.B. eure Fotos lagern. Wer twitter, der nutzt ganz unterschiedliche Dienste. Flickr hat nichts mit Twitpic und das nichts mit Moby zu tun. Nutzt ihr Client X kann der ev. diesen Fotodienst nutzen, Client Y schon gar nicht mehr.

App.net bietet mit diesen 10 GB einen zentralen Platz für eure Fotos an. Jede Applikation und jeder Dienst, die auf app.net aufsetzen können (wenn ihr dies erlaubt) auf diese Fotos zugreifen. Ich betone extra auch Dienst. Denn damit werden auch ganz neue Dienste ohne viel Aufwand notwendig. So ließe sich so etwas ähnliches wie Instagram oder Flickr direkt auf app.net aufsetzen. Die Website greift auf eure Nutzerdaten zu, Kommunikation zwischen NutzerInnen läuft über app.net und die Fotos werden nicht zentral gelagert sondern im „Data Store“ des/der jeweiligen NutzerIn.

Gefällt mir das app.net Instagram Dingens nicht mehr, dann wechsle ich einfach auf den Flickrähnlichen Dienst auf app.net – mit all meinen Fotos.

Aber natürlich geht das Konzept über Fotos hinaus. Der „Data Storage“ ist quasi die iCloud im app.net Netz. Spielstände, Dokumente, zusätzliche Settings, … all das kann eine App, ein Dienst hier lagern.

Ein ähnliches Konzept gibt es z.B. auch über die Dropbox. Hier nutzen auch unterschiedlichste Apps und Dienste die Dropbox als gemeinsame Ablage. Aber app.net geht darüber hinaus. Denn mit app.net besteht neben dem Speicherplatz auch ein soziales Netz, eine Möglichkeit der Verknüpfung untereinander. In der Dropbox kann ich eigene Spielstände ablegen, eigene Fotos,… In app.net wäre es zusätzlich möglich über das Netzwerk gemeinsam zu spielen, Fotos anderer zu kommentieren,…

h2. That´s the difference

Auf „alpha.app.net“:https://alpha.app.net, dem Twitterähnlichen auf app.net basierenden Microblogging Dienst, gibt es nunmehr auch einen Photouploader. Nun, so etwas bietet Twitter auch an. Aber im Gegensatz zu Twitter kann nun eben jede weitere App, diese Fotos auch anzeigen, nutzen, weiter verarbeiten oder auf ganz neuen Wegen zugänglich machen.

Nun, ich bin gespannt, zu welchen Ideen das führen wird … und ob app.net einen neuen Schub in der Szene erhält.

2 Kommentare

  1. Nach langer Ankündigung hat terracoding mit Mitte Jänner “Raptor” veröffentlicht. Raptor for iOS ist ein App.net Client (eben für iOS). Nun, einer von vielen. Aber mit heutigen Tag hat Raptor sein erstes Update erhalten und dürfte somit d

  2. Vor kurzem schrieb ich über den Schritt von App.net eigenen Speicherplatz anzubieten. Diese Woche schrieb das app.net Blog What is ADN File Manager. Dieser ist eine eigene Web Applikation. Einfach mittels app.net Login authorisieren und schon hat man Z

Schreibe einen Kommentar zu Nur ein Blog Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.