Zum Inhalt springen

Facebook Places Bashing

Derzeit diskutieren einige Blogger, ob „Foursquare“:http://foursquare.com schon wieder am absteigenden Ast ist und „Gowalla“:http://gowalla.com eh nur hinter her hinkt.

Ich nutze beide Dienste recht wenig. Manchmal sind sie durchaus praktisch. Aber nicht um damit meine Twitter Timeline mit „I checked in …“ vollzustopfen.Beim letzten Photowalk Vienna habe ich so einfachst unsere jeweilige Position getwittert und somit einige „NachzüglerInnen“ zu uns geführt. Die Möglichkeit in Gowalla ganze Routen anzulegen hat auch einen gewissen Charme. Nicht, dass ich es schon mal getan habe. Aber so kann man durchaus Sightseeing Walks etc. für andere anlegen.

Seit gestern gibt es das Pendant von Facebook, nämlich „Places“:http://www.futurezone.at/stories/1665854/ auch in Österreich. Musste ich dann doch probieren. Nun, ich fand einerseits ein Barcamp Vienna ganz in der Nähe von „Am Hof“ (1. Bezirk in Wien). Sachdienliche Hinweise, wann dort ein Barcamp statt gefunden hat und welches sind herzlich willkommen.
Einen eigenen Ort konnte ich nicht anlegen, gebe aber zu noch nicht nachgelesen zu haben, ob ich das überhaupt so einfach darf…

Was Places für manche so erschreckend macht(e) ist, dass man auch gleich seine Facebook Freunde mit „einchecken“ kann (sofern diese die Funktion nicht sperren). So kann ich mich ganz leicht auf einmal an einem Ort befinden, den ich gar nicht kenne – nur weil sich einer meiner „Friends“ einen Spass erlaubt.

Nachdem Facebook Bashing gerade in ist musste ich doch ein paar Tweets loslassen, die ich hier gerne der Nachwelt erhalten möchte 🙂

Also:

bq. …und sie werden nicht ruhen, bis das letzte Grab am Friedhof, der letzte Baum im Park … ein Facebook Place(s) geworden ist … („Originaltweet“:http://twitter.com/#!/RobLen/status/37987544473935872)

bq. Kein Facebook Places Ort in meiner Nähe. Das nennt man Ruhe 😉 („Originaltweet“:http://twitter.com/#!/RobLen/status/38130419580805120)

bq. Warnhinweis: Beim Betreten dieses Facebook Places könnte Ihre Anwesenheit von Freunden gemeldet werden („Originaltweet“:http://twitter.com/#!/RobLen/status/38260720382652416)

Aber wer weiß. Vielleicht „place“ ich nächste Woche schon stündlich 😉

Ein Kommentar

  1. Auch wenn ich nicht so viel blogge wie früher, so gibt es nach 2010 auch 2011 einen Blog-Jahresrückblick. 137 Artikel im Jahr 2010 stehen (mit diesem) 106 für das Jahr 2011 gegenüber. Ich hoffe das ist keine langfristige Tendenz 😉 Aber nicht nur Twitt

Schreibe einen Kommentar zu Nur ein Blog Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.